intro-infrastrukturmanagement-960x400

Infrastrukturmanagement: Beratung für ÖPNV und SPNV

Ökonomisches und technologisches Know-how ist die Grundlage unserer Beratungsleistungen im Infrastrukturmanagement für Verkehrsbetriebe

 

HERAUSFORDERUNGEN

  • Streckeninfrastruktur als einer der komplexesten Teilbereiche in der Wertschöpfung schienengebundener Transportunternehmen mit sehr heterogenen Techniken
  • Schwierige aktuelle Rahmenbedingungen: technologische Weiterentwicklungen sowie steigende Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen
  • Budgetrestriktionen und Engpässe bei der Finanzierung, dadurch Überalterung von Anlagen und Instandhaltungsrückstau
  • Sicherstellung der erforderlichen Anlagenverfügbarkeit und -zuverlässigkeit, bei gleichzeitiger Beachtung von Aufwand und Investitionen
  • Voranschreitender Ausbau der Netze und Anlagen

 

BERATUNGSLEISTUNGEN

  • Entwicklung geeigneter Asset-Management-Strategien und Asset-Management-Systeme
  • Evaluation von Datenstrukturen und Systemen, Aufbau und (Weiter-)Entwicklung geeigneter Steuerungsinstrumentarien
  • Optimierung der Aufbau- und der Ablauforganisation, u. a. durch Aufgaben- und Schnittstellenanalysen
  • Vorantreiben der Digitalisierung von Instandhaltungsprozessen auf Basis mobiler Technologien
  • Mittel- und langfristige Investitions- und Finanzierungsplanung unter Life-Cycle-Cost-Gesichtspunkten
  • Qualifiziertes Benchmarking von Kosten, Qualität und Prozessen der Anlagenbewirtschaftung spezifisch für Verkehrsunternehmen
  • Management und Unterstützung von Veränderungsprozessen

Einer der komplexesten Teilbereiche in der Wertschöpfung schienengebundener Transportunternehmen ist die Streckeninfrastruktur, die sich im Wesentlichen über den Fahrweg, die Signal- und Meldetechnik sowie Haltestellen und Stationen erstreckt. Die Vielzahl an Gewerken, Systemen und Prozessen sowie die auf Grund der Langlebigkeit der Wirtschafts­güter mit erheblichen Konsequenzen verbundenen Entscheidungen, stellen sehr hohe Anforderungen an die mit dem Infrastrukturmanagement betrauten Mitarbeiter.

Ihre Aufgabe wird angesichts der heute vielfach anzutreffenden Rahmenbedingungen (Überalterung der Anlagen, technologische Weiterentwicklungen, Budgetrestriktionen, steigende Qualitätsansprüche auf Seiten der Kunden und der Politik etc.) noch einmal deutlich erschwert.

Unterstützung auch bei komplexen Infrastruktur-Herausforderungen

Die Unterstützung der Infrastrukturmanager bei der Sicherstellung der erforderlichen Anlagenverfügbarkeit und -zuverlässigkeit, bei gleichzeitiger Beachtung von Aufwand, Investitionen und weiteren Rahmenbedingungen, ist daher ein wichtiger Teil unseres Beratungsportfolios. Mit unseren nationalen und internationalen Kunden arbeiten wir u.a. an konkreten Ansätzen zur Prozess- und Strukturverbesserung, die häufig auf methodisch fundierte und detaillierte Benchmark-Studien aufbauen. Dabei liegt ein Schwerpunkt unserer Arbeit auf der Entwicklung und Umsetzung/Einführung geeigneter Maßnahmen und Steuerungssysteme. Gleichzeitig müssen hier als ein wesentlicher Baustein die technologischen Voraussetzungen für die Prozessunterstützung mittels IT berücksichtigt oder auch erst geschaffen werden.

Partnerschaftliche und umsetzungsorientierte Beratung

Dabei bringen wir unsere langjährigen und umfangreichen Erfahrungen, die von Hoch­geschwindigkeitsverkehrs- über regionale bis zu städtischen Verkehrssystemen reichen, in die Projektarbeit ein. Uns ist wichtig, dass wir diese Arbeiten gemeinsam mit Ihnen im Team durchführen. Gleichzeitig übernehmen wir Verantwortung für deren Umsetzung. Damit bieten wir Ihnen eine fundierte ganzheitliche Unterstützung an, um die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Ihrer Anlagen für die Zukunft sicher zu stellen.

 

Bei Interesse an unseren Leistungen nehmen Sie gerne ► Kontakt zu uns auf